Dafür setzen wir uns ein:

 

  • Gleichstellung für ALLE 
    • Das Tagesbetreuungsgesetz muss angehoben werden an das Kinderbetreuungsgesetz
    • Das Gesetz gilt für alle PädagogInnen unabhängig vom Träger
  • Verbesserungen der Rahmenbedingungen im neuen Kinderbildungsgesetz
  • Aufwertung unseres Berufes

  • Beibehaltung der Gehaltsstufen bei Dienststellenwechsel

  • Entlohnung für Zusatzausbildungen

  • Urlaubstage zum Teil frei wählbar


 GEFORDERTE Rahmenbedingungen:

  • Personalschlüssel 1:10 

    • Das heißt, ab dem 11. Kind ist ein/eine 2. Pädagoge/Pädagogin verpflichtend in der Gruppe einzusetzen.
  • Fixanstellung für SonderkindergartenpädagogInnen ab 4 Gruppen

    • Pro Integrationskind bekommt der/die SOKI 10h zur Verfügung gestellt, wovon 2h Vorbereitungszeit sind.
  • SpringerInnen für jedes Haus

    •  Zur Gewährleistung der gesetzlichen Aufsichtspflicht bei Krankenständen, Fortbildungen, Urlaub,etc.
  • Mehr Vorbereitungszeit

    • Unabhängig vom Anstellungsausmaß bekommt jede Gruppe 8h Vorbereitungszeit exclusive SOKI bzw. Intergartionsassistenz 
    • Gruppeninterne Besprechungszeit von 2h / Woche um die BADOK durchführen zu können
    • Eine monatliche Teamsitzung auf Basis von Zeitausgleich
  • Mehr Leitungsstunden

    •  LeiterInnen, welche selber eine Gruppe führen, erhalten für diese Gruppe zusätzliche Vorbereitungsstunden
    • 2 Verwaltungsstunden pro Gruppe
    • Freistellung der Leitung ab der 5. Gruppe